DIE SÁVA

Naturparadies für Individualisten
Ein unvergessliches Abenteuer bietet ein Angelurlaub auf dem längsten Donau-Nebenfluss in Kroatien. Die Sáva ist ein 947 Kilometer langer fischreicher Fluss, der ein unvergessliches Abenteuer bietet. Mitten in einer traumhaften Wildnis werden mit professionellen Begleitern rekordverdächtige Fische gefangen, wie Zander, die bis zu 18 Kilogramm wiegen sowie Hechte, mit einem Gewicht von über 10 Kilogramm. Welse bringen sogar bis zu 50 Kilogramm auf die Waage und Karpfen zwischen 10 bis 30 Kilogramm.
Auf der Sáva gibt es keine Flusssperren, das heißt der Fluss wird nicht reguliert, was eine natürliche Bewegung der Fische gewährleistet. Zu finden sind nahezu alle Fischarten, besonders häufig kommen Zander, Karpfen, Welse, Rapfen und alle weißen Fische vor.
Unberührte Natur, kristallklares Wasser mit einer Tiefe bis zu 25 Meter und eine reiche Auswahl an großen Fischen wie Karpfen, Welse, Zander und Zingel sowie Krebse versprechen ein ganz besonderes Erlebnis. Ein professioneller einheimischer Guide führt die Gäste zu den besten Plätzen und garantiert einen guten Fang. Logiert wird in modernen Bungalows, nur 100 Meter vom Fischgewässer entfernt.

Lage im Herzen eines Naturschutzgebiets

Das Resort liegt in dem kleinen Dorf Ivanjski Bok am Ufer der Sáva. In unmittelbarer Nähe des Fisch-Camps liegt das Naturschutzgebiet Lonjsko Polje, das größte geschützte Feuchtgebiet des Donaubeckens. Hierher ziehen Fische aus entlegenen Gebieten um zu laichen – unter anderem befindet sich hier eines der größten Laichgebiete Europas für Karpfen.

FISCHPARADIES

Fischreich an 365 Tagen im Jahr
An der Sáva ist das Angeln ganzjährig möglich. Welse und Zander beispielsweise fängt man hier auch im Januar und Februar. Die Raubfische haben ihr Laich- und Überwinterungsgebiet nur wenige Kilometer von unserem Fisch-Camp entfernt und wachsen in der kalten Jahreszeit auf beeindruckende Größe und Gewicht. Exemplare von weit über 10 Kilogramm sind an der Tagesordnung. Die kroatische Amateurfischereiordnung erlaubt das Fischen auch in den Wintermonaten auf diese Räuber.
Der Frühling ist die Zeit der Rapfen. Dank ihres riesigen Bevölkerungdrucks können auf der Sáva Dutzende der 80 Zentimeter bis 1,20 Meter großen Exemplare am Tag aus dem Wasser gezogen werden. Mit Schwimmern und Grundangel kann man vor allem im Sommer große Karpfen, Graskarpfen, Brassen und Barben fangen. Die Sáva hat wegen der erwähnten Laichgründe eine der größten Karpfenpopulationen in ganz Europa.

UNTERKUNFT

Komfort im Camp
In unserem Fischer-Camp leben Sie im Rhythmus der Natur. Die ökologischen Häuser sind mit Photovoltaik-Zellen ausgerüstet und bieten eine 12-Volt-Stromversorgung. Die Gäste kommen in zwei 5-Personen-Bungalows unter. Beide sind komplett ausgestattet mit Schlafzimmer, Küche, Esszimmer und einem Bad mit WC und Dusche. Es sind ein Grill, eine Räucherkammer und eine Feldküche vorhanden. Auf Wunsch können kroatische Genuss-Abende mit am Spieß gebratenem Lamm oder Spanferkel organisiert werden.

YACHTHAFEN

Eigene Boote mit Top-Ausrüstung
Zum Lager gehört ein Yachthafen mit einem stabilen, 7,5 Meter langen Motorboot mit allen Ausrüstungsgegenständen, die für einen Angelausflug benötigt werden. Der Guide hat ein Boot mit Sonar. Auf dem Fluss gibt es Plattformen über den besten Fischgründen für Karpfen, Graskarpfen und Brachsen. Der Guide lockt die Fisch regelmäßig an, um ein optimales Fischerei-Erlebnis zu garantieren.